Die LandesschA?lervertretung/en (LSV/en) S-H

Die LandesschA?lervertretung der berufsbildenden Schulen (LSV BS) wurde im Dez. 1995 auf dem ersten LSP in der a�zPumpea�? (Kultur- u. Veranstaltungszentrum in Kiel) gegrA?ndet.

Zusammensetzung – Aufgaben

Die den A�rtlichen SVen A?bergeordnete Institution LandesschA?lervertretung (LSV) bildet die Interessenvertretung der SchA?lerinnen und SchA?ler auf Landesebene. Zurzeit existieren in Schleswig-Holstein vier LSVen, die sich nach den Schularten Berufsbildende Schulen (BS), Gemeinschaftsschulen (GEMS), Gymnasien (GYM) und FA�rderzentren (FA�Z) gliedern. Bis zu zehn SchA?ler/innen jeder LSV bilden jeweils einen Landesvorstand (LaVo), dem eine LandesschA?lersprecherin/ein LandesschA?lersprecher (LSspr.) vorsteht.

Neben ihren gesetzlichen Aufgaben, die gemeinsamen Anliegen der SchA?lerinnen und SchA?lern des Landes zu vertreten und die Arbeit der SchA?lervertretungen an den Schulen Schleswig-Holsteins zu unterstA?tzen (A� 83 Absatz 2 SchulG), stellen sich die LSVen die Aufgabe, die Meinung der SchA?lerinnen und SchA?ler zu wichtigen gesellschaftlichen oder politischen, schwerpunktmA�AYig bildungspolitischen, Fragen zu vertreten.

Das LandesschA?lerparlament (LSP)

Um sicherzustellen, dass wirklich jede Schule mitbestimmen kann, bilden die SchA?lerinnen und SchA?ler der A�rtlichen Schulen schulartspezifisch ein hA�chstes Beschluss fassendes Gremium, das LandesschA?lerparlament (LSP), das sich aus Vertreterinnen und Vertretern jeder Schule, den sog. Delegierten, einer Schulart zusammensetzt (LSP BS, LSP GEMS, LSP GYM, LSP FA�Z) und in der Regel viermal pro Jahr zusammentritt (A� 83 Absatz 3 SchulG).

Die LandesverbindungslehrkrA�fte

Analog zu A� 85 Absatz 1-4 SchulG SH erklA�rt sich das Amt der Landesverbindungslehrkraft (LVL). Die Landesverbindungslehrkraft wird zu Beginn eines Schuljahres auf der ersten Sitzung durch das LandesschA?lerparlament (LSP) der jeweiligen Schulart vorgeschlagen. Die Einsetzung fA?r die zweijA�hrige Amtszeit (max. dreimal zwei Jahre) erfolgt durch das fA?r Bildung zustA�ndige Ministerium. Die LVLe begleiten die SchA?ler/innen beratend bei ihren Projekten und A?bernehmen die Aufsichtspflicht bei deren Sitzungen.

 

Projekte/Themen der LSV BS 2013/14/15

  • Inklusion
  • Datenschutz im Bereich Schule
  • Intensivierung der Zusammenarbeit der vier LSVen in S-H
  • Auseinandersetzung mit dem neuen LehrkrA�ftebildungsgesetz
  • Verbesserung der Situation der Auszubildenden, die nicht aus S-H kommen, aber hier eine Schule besuchen
  • Aufbau und Pflege einer neuen Homepage

 

LandesschA?lersprecher BSA� 2017/18

    • LandesschA?lersprecher: Konstantin Freiherr von Gregory, BBZ MA�lln – AuAYenstelle Geesthacht

OrganigrammLegende

LaVo: A� Landesvorstand

LVL:A�A� A� Landesverbindungslehrkraft

LSP:A�A� A� LandesschA?lerparlament

LSB:A�A� A� Landesschulbeirat

LAG:A� A� Landesarbeitsgemeinschaft (der LSVen)

LSspr:A� LandesschA?lersprecher/in

MSB:A� A� Ministerium fA?r Schule und Berufsbildung