Was machen wir?

Die Landesschülervertretung (LSV) bildet die Interessenvertretung der SchülerInnen auf Landesebene. Zurzeit existieren in Schleswig-Holstein vier LSVen, die sich nach den Schularten Berufsbildende Schulen (BS), Gemeinschaftsschulen (GEMS), Gymnasien (GYM) und Förderzentren (FÖZ) gliedern. Bis zu zehn SchülerInnen jeder LSV bilden jeweils eine Führungsspitze, der ein/e LandesschülersprecherIn und ein/e VertreterIn vorsteht.

Neben ihren gesetzlichen Aufgaben, die gemeinsamen Anliegen der SchülerInnen des Landes zu vertreten und die Arbeit der Schülervertretungen an den Schulen Schleswig-Holsteins zu unterstützen (§ 83 Absatz 2 SchulG), stellen sich die LSVen die Aufgabe, die Meinung der SchülerInnen zu wichtigen gesellschaftlichen oder politischen, schwerpunktmäßig bildungspolitischen, Fragen zu vertreten.

Um die Interessen aller SchülerInnen von Schleswig-Holstein zu vertreten gibt es in der Regel 3-4 LSP (Landesschülerparlamente), in denen Anträge gestellt, beraten und verabschiedet werden. Verabschiedete Anträge werden in das Grundsatzprogramm übernommen und gegenüber Medien, Presse und Politik seitens des/der LandesschülersprecherIn vertreten.